Menu

Olaplex & Co.

der Stoff aus dem die Träume sind?

Seit vielen Jahren hat es nicht einen solchen Hype um irgendein Produkt der Haarkosmetik gegeben.

Das Versprechen des Herstellers, wir könnten plötzlich nahezu alles mit Haaren anstellen, was wir wollen, klingt toll.
Aber stimmt es auch? Wir beschlossen, das neue Wundermittel zu testen und waren nach einigen Tests und Anwendungen zumindest davon überzeugt, dass eine fühlbare und sichtbare Verbesserung der Haare erzielt werden kann.

Wir wollten uns das unbedingt unter dem Mikroskop ansehen. In einer kleinen Testreihe setzten wir Naturhaar den unterschiedlichsten Belastungen aus und sahen uns den Unterschied jeweils mit und ohne Olaplex an:


Hier befinden wir uns relativ nah an der Haarspitze, daher ist die Schuppenschicht teilweise leicht defekt. Die Schuppen haben sich an einigen Stellen gelöst.

unbehandeltes Naturhaar

Unbehandeltes Naurhaar

Mittelblond

Dieses Haar ist ein mittelblondes, unbehandeltes Naturhaar, welches einige Wochen nicht geschnitten wurde. Die Aufnahme ist recht nah an der Haarspitze entstanden, daher ist die Schuppenschicht zum Teil abgelöst.

Die Schuppenschicht ist in einem sehr guten Zustand, die einzelnen Schüppchen sind anliegend.

CLEAN_IMG00003

Unbehandeltes Naturhaar

Weiß

Dieses Haar ist ein weisses, unbehandeltes Naturhaar, welches in sehr gutem Pflegezustand ist. Die Schuppenschicht ist sehr deutlich zu sehen und so, wie sie im Idealfall sein soll.

 

Das Haar ist stark geschädigt und hat die Schuppenschicht vollkommen verloren.

BLOND_IMG00016

Normale Blondierung

Hier ist sehr deutlioch zu erkennen, dass die Schuppenschicht sich komplett abgelöst hat. Das Haar sieht aus, wie  ein alter, vertrockneter Baumstamm

Diese Haarspitze ähnelt einem Pinsel und führt in weiterem Verlauf zu starkem Spliss.

BLOND_IMG00000

Normale Blondierung

Die Haarspitze ist sehr weit gespalten, unten, in der Unschärfe, ist die "zweite Hälfte" des Haares zu erahnen.

Auch hier sind einige Schüppchen verloren gegangen. Besser als normale Blondierung ist das dennoch auf jeden Fall.

Cremeblondierung

Cremeblondierung

Dieses Ergebnis sieht schon besser aus, die Cremeblondierung ohne Ammoniak ist deutlich schonender als normale Blondierung.

Die Schuppenschicht ist lediglich ein bisschen kantiger als beim Naturhaar. Ansonsten ist sie nicht von gepflegtem, unbehandeltem Haar zu unterscheiden.

Olaplex

Blondierung mit Olaplex

Dieses Haar wurde vier Stunden mit Cremeblondierung und Olaplex blondiert. Es sieht fast genau so aus, wie ein unbehandeltes weisses Haar. Die Schuppenschicht ist komplett erhalten und flach anliegend.

Die Haarspitze ist wie versiegelt. Keine Spur von Spliss oder Schäden.

OLA_IMG00007

Blondierung mit Olaplex

Die Haarspitze des, mit Olaplex blondierten Haares ist rund und glatt. Sie sieht aus, wie versiegelt.

Fazit

Olaplex ist sicherlich, zur Zeit, in aller Munde, oder besser gesagt in aller Haar. Und nach unseren Erfahrungen sollte es das auch sein. Uns ist ein Werkzeug an die Hand gegeben worden, mit dem wir in der Lage sind, so ziemlich jedes Farbergebnis erzielen zu können, was denkbar ist. Ohne dem Haar einen wirklichen Schaden zufügen zu müssen.

Sicherlich gibt es auch immer noch einige Fälle, die nicht funktionieren und ein Haar, welches schon eine extreme Belastung hinter sich hat wird dadurch auch nicht wieder zu einem unbehandelten, gesunden Haar. Aber eben fast.

Und unabhängig von geschädigtem Haar und extremen Farbveränderungen ist es wirklich ein Wundermittel, was die Festigung von feinem Haar und die Verbesserung der Haltbarkeit sämtlicher Haarfarben bewirkt. 

In der unten stehenden Pinterest-Galerie von Olaplex können Sie sich selbst von den Ergebnissen überzeugen, die sehr viele Vorher- / Nachher-Bilder zeigen.

(sl)

Sacha Linnepe

Haarstilist

Marktgasse 4-6
D-58313 Herdecke

Telefon +49 2330 / 9190-0
Telefax +49 2330 / 9190-19

Email: info@linnepe.de

Wappen_Footer